GÜNTHER UECKER»Muttererde« (Titel aus Muttermord in der Diamantenwüste), 1986

Los Nummer 17
88 x 54 cm (Rahmenmaß)
Graphit in Erde und Leim auf Rives
Auflage 61/100, halb Unikat, nummeriert, handsigniert
Galeriepreis:
4.500,00 €

Auktion beendet, da keine Gebote eingegangen sind

GÜNTHER UECKER»Muttererde« (Titel aus Muttermord in der Diamantenwüste), 1986

Günther Uecker ist ein deutscher Maler und Objektkünstler. Bekannt wurde er vor allem mit seinen reliefartigen Nagelbildern. Ein Teil seiner künstlerischen Objekte kann der kinetischen Kunst zugeordnet werden.

Er studierte kurz in Berlin-Weißensee, wechselte dann nach Düsseldorf an die Kunstakademie und experimentierte hier Ende der fünfziger Jahre erstmals mit Nägeln. Mit dem radikalen Wechsel vom gemalten Tafelbild
zum Nagel-Objekt fand Günther Uecker Mitte bis Ende der fünfziger Jahre ein seinen künstlerischen Absichten gemäßes Werkzeug, das rasch zu seinem Markenzeichen wurde. Parallel traf er auf Otto Piene und Heinz Mack, gründete mit ihnen 1961 die Künstler*innengruppe Zero und beschäftigte sich wie sie mit ephemeren Materialien wie Licht oder Bewegung.

Uecker zählt zu den international anerkanntesten deutschen Künstler*innen der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Scroll to Top